• Ihr einfacher Weg zur Steuererklärung - jetz auch als App
  • Für Ihre Steuerersparnins hängen wir uns voll rein!
  • Mitgliederjahresbeitrag schon ab 41 EUR!
Vorteile Lohnsteuerhilfeverein
Checkliste IDL Essen - Lohnsteuerhilfeverein
Termin Beratungsstelle - IdL -Lohnsteuerhilfeverein
Mitglied Lohnsteuerhilfeverein
Vorteile Lohnsteuerhilfeverein Checkliste IDL Essen - Lohnsteuerhilfeverein
Termin Beratungsstelle - IdL -Lohnsteuerhilfeverein Mitglied Lohnsteuerhilfeverein

IdL Essen Ruhr - Lohnsteuerhilfeverein
Ihr einfacher Weg zur Steuererklärung

in Essen, Oberhausen, Düsseldorf, Herten und Xanten

Steuernews aktuell

Sie möchten immer aktuell informiert werden?
Dann abonnieren Sie unseren Newsletter.

Newsletter anmelden

Langjährige Sanierung - Vermietungsabsicht dokumentieren!

Bei langjähriger Sanierung leerstehender Wohnungen sind wichtige Grundsätze zu beachten, wenn die Ausgaben zu steuerlichen Verlusten aus Vermietung und Verpachtung führen sollen.

Nach vorheriger Selbstnutzung können die Ausgaben für die Sanierung einer leerstehenden Wohnung als Vorabwerbungskosten anerkannt werden, wenn sich der Bürger endgültig zur Vermietung entschlossen hat. War die leerstehende Wohnung vorher vermietet, ist die Absicht zur Erzielung von Einkünften so lange nicht aufgehoben, wie sich der Steuerpflichtige ernsthaft um neue Mieter bemüht. 

Weiterlesen …

Muss ich eine Steuererklärung abgeben?

Jedes Frühjahr stellen sich viele Arbeitnehmer dieselbe Frage, „Muss ich eine Steuererklärung abgeben, oder nicht?“. Viele scheuen den Aufwand, der mit der Erstellung einer Steuererklärung verbunden ist. Es kann sich aber auch lohnen. So können Sie unter Umständen Ihre Fahrten zum Arbeitsplatz als Werbungskosten oder haushaltsnahe Dienstleistungen z. B. aus der Nebenkostenabrechnung geltend machen.

 

Weiterlesen …

Haushaltsnahe Dienstleistungen

Kunden haben Anspruch auf den Ausweis des Lohnanteils

Für Handwerkerleistungen, wie Reparatur- oder Renovierungsarbeiten am Haus oder in der Wohnung, können 20 Prozent der Lohnaufwendungen in der Einkommensteuererklärung geltend gemacht werden. Der Abzug ist dabei auf 1.200 € begrenzt. Für haushaltsnahe Dienstleistungen, zum Beispiel für Gartenarbeiten oder die Reinigung des Treppenhauses, können ebenfalls 20 Prozent des Lohnaufwands in der Steuererklärung geltend gemacht werden. Hierbei ist der Abzug auf 4.000 € begrenzt. Eine ordnungsmäßige Rechnung, auf der der Anteil der Lohnkosten ausgewiesen ist, ist Voraussetzung für den Steuerabzug.

 

Weiterlesen …